21
Apr

Ehrlichkeitsagentur oder Wahrheit leben!?

Veröffentlicht von am in i-restart
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 4265
  • Drucken
Blei­ben Sie mal bei der Wahr­heit! Wie oft hört man diesen Satz im All­tag. In Zeiten, in denen alle immer noch schnel­ler, bes­ser und schöner sein müs­sen, in denen Medien die Lei­stung Einzel­ner an­stacheln durch das Auf­zeigen der Tat­sache, dass es irgend­wie in der Welt je­manden gibt, der eben noch schnel­ler, bes­ser oder schöner ist. Das Motto "Spieg­lein an der Wand, wer ist die Schönste im Land." ist noch drama­tischer ge­worden, da die Sicht­bar­keit nicht im Land, son­dern durch die welt­weite Ver­netz­ung über­all vor­handen ist. Die Be­gehr­lich­keiten wach­sen und die Metho­den wer­den sub­tiler. Im Sport wird mit immer feineren Mit­teln ge­dopt oder Schieds­richter be­stochen, in Unter­nehmen wer­den Bilan­zen ge­fälscht oder ge­schönt, im Berufs­alltag wer­den Kennt­nisse vor­ge­täuscht, die nicht vor­handen sind, durch mani­pulierte Zeug­nisse oder Testate. Wie soll man da noch mit­halten?
Den­noch: Lügen machen Men­schen krank, führen zwangs­läufig zu Ent­täuschungen und Kon­flikten und haben irgend­wie doch kür­zere Beine als die Wahr­heit. Jeder, der syste­matisch lügt und be­trügt, speku­liert mit dem Ver­gessen der Men­schen seiner Um­gebung oder mit der Träg­heit der Masse, tief­gehendere Fra­gen zu stel­len oder gründ­lich zu recher­chieren. Lügen machen Men­schen ab­hängig, von Mit­wissern, die sanft über die kleinen und großen Un­wahr­heiten hinweg­schwei­gen oder ge­flissent­lich da­rüber hin­weg sehen, die hof­fen, von ihrer so ge­zeigten Loyali­tät zu profi­tieren. Viele Bei­spiele in der Wirt­schaft zei­gen, wie so­ge­nannte Netz­werke über Jahre oder Jahr­zehnte so funk­tio­nieren. Lügen wird irgend­wann teuer, nicht nur materiell, son­dern die Lüg­ner be­nötigen Prote­gés, An­wälte oder Steuer­berater, die die Konse­quenzen mil­dern oder zu ver­hindern.
Wenn Sie hin­hegen bei der Wahr­heit bleiben, machen Sie sich nicht immer beliebt, da einige Men­schen ver­lernt haben, der Wahr­heit ins Ge­sicht zu schauen und lie­ber wol­len, dass man ihnen schmei­chelt oder sie be­lügt. Wenn Sie aber ehr­lich sind, wird die Zahl der Freunde sich er­heb­lich redu­zieren, weil man ihnen übel nimmt, dass Sie nicht nach amerika­nischer Manier über alles Ge­sagte und Ge­tane in Ent­zücken ge­raten und "Great!" oder "wunder­bar" von sich geben. Aber: Sie können in den Spie­gel und anderen Men­schen jeder­zeit in die Augen schauen ohne Angst haben zu müs­sen, dass diese spüren könn­ten, was Sie vermeintlich Böses über sie denken. Und Sie spüren selbst, wenn Men­schen zu Ihnen nicht ehr­lich sind. Sie werden viel­leicht nicht popu­lär, aber leben ge­sünder und zu­friedener! Für Leute, die daran ar­beiten möch­ten, auch in schwierigen Lebens­situa­tionen bei der Wahr­heit zu blei­ben, für die gibt es hier dem­nächst die Ehrlich­keits­agentur. Passen Sie auf sich auf! Ihre Isabell C. Krone
0
Isabell Krone hat noch keine Informationen über sich angegeben
Neueste Beiträge des Autors
320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1024